Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist uns enorm wichtig. Wir wollen unseren Kindern eine Welt hinterlassen, die mindestens so intakt ist wie diejenige, die wir als Kinder erkunden durften. Das geht nur mit Überzeugung, Hartnäckigkeit und guten Ideen. Wir wollen in allen Bereichen nachhaltig agieren. Lest mehr über unsere Gedanken und Prinzipien:

Nachhaltige Materialauswahl

Nachhaltige Materialauswahl

Wir versuchen in der Materialauswahl nachhaltig zu agieren und hochwertige, langlebige Stoffe und Materialien zu verwenden. Bei den “technischen” Stoffen gilt es die Balance zu finden zwischen «Öko» und «Performance». Wir produzieren Kleider für kleine «heavy user» die bei jedem Wetter draussen spielen, deshalb stellen wir auch extrem hohe Anforderungen an unsere Kleider. Unsere Kleider müssen auch nach dem x-ten waschen und Hang runterrutschen dicht sein und einwandfrei funktionieren.

Wir setzen auf recycelte Materialien, wo wir können. Ein Teil unserer Streetwear wird komplett aus Reststoffen anderer Produktionen fabriziert. Bei den technischen Produkten verwenden wir Reststoffe unserer alten Kollektionen, zum Beispiel für unsere farbigen Taschen.

Unsere Zertifikate und Standards sind hier zu finden: Zertifikate

Produktezyklen

Unsere Produkte sollen möglichst lange leben. So entwickeln wir sie auch. Das schont die Umwelt und trägt dazu bei, Abfallberge zu verhindern.


Wir propagieren ganz klar „weniger ist mehr“.

Es ist doch so: Gerade mit Kindern muss man sich sehr bewusst vornehmen, sich zu limitieren, was Dinge generell und Kleider speziell angeht. Schnell setzt die Produkteschlacht ein, man kauft eine Jacke, die ist nicht super wasserdicht, Nonna schafft eine zweite an, da passt die Farbe nicht, am Schluss kommt eine dritte, die stellt sich als zu wenig warm heraus – und die Garderobe ist im Nu bis auf die letzte Ecke vollgestopft mit Jacken, die alle irgendwie suboptimal sind. Nur die eine, die perfekte Jacke, die langlebig ist und vielseitig kombinierbar ist, fehlt. Hier setzt namuk an.

Dank unserem Zwiebelsystem kommt man mit zwei Jacken (Primaloft für die Wärme, wasserdichte leichte Shell Jacke drüber) entspannt durchs ganze Jahr. Unsere Primaloftjacken lassen sich problemlos und x-fach waschen und sind dank der extrem wasserabstossenden Primaloft Wattierung innerhalb einer Stunde bereits wieder trocken und tragbar!

Wenn man eine unserer Jacken kauft, kostet sie etwas mehr als beim Discounter. Dafür ärgert man sich dafür nie über mangelnde Qualität und die Kinder können bei jedem Wind und Wetter draussen spielen. Aber eine Herausforderung hat man: Eines Tages vor der schönen Frage zu stehen, wem man diese wunderbare Jacke vererben darf.

Produktezyklen
nachhaltigkeit

Lieber einmal richtig, bis es sitzt.

Viele Produkte sind bei uns über mehrere Saisons hinweg verfügbar; wir investieren sehr viel in unsere Produkte, deshalb macht es ökologisch keinen Sinn, ein bewährtes und von den Kids heiss geliebtes Produkt jede Saison von Grund auf komplett neu zu entwickeln.


Second Hand und Reparatur

Wir haben den Anspruch, so langlebige Produkte wie möglich zu entwickeln. Dies macht sie sicher nicht zu den günstigsten Produkten auf dem Markt, wir sind aber überzeugt, dass dies auf lange Sicht ökologisch und ökonomisch der richtige Weg ist! Jedes Produkt, welches von mehreren Kinder getragen werden kann, schont die Umwelt und reduziert den Abfallberg. Sichtbar! Zusätzlich bieten wir einen umfangreichen Reparaturservice an.


Transportweg

Um den Transportweg auf ein Minimum zu reduzieren, haben wir uns zum Ziel gesetzt, unsere Produkte so nah wie möglich am Bestimmungsort zu produzieren. Unsere Streetwear-Kollektion wird bereits vollständig in Europa produziert und besteht vorwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen. Über 80% unserer Transporte führen wir mit dem Schiff (aus Asien) oder LKW’s (innerhalb Europa) durch.

PFC

PFC (Fluorcarbone) sind seit langem als sensibles Thema bei Outdoor-Produkten bekannt. Wir sind uns der Verantwortung bewusst und arbeiten am vollständigen Verzicht von PFC. Wir prüfen intensiv funktionierende PFC-freie Alternativen um unsere ganze Kollektion schrittweise umzustellen. Da aber eine gute, anhaltend wasserabweisende Funktion - vor allem bei Kinderkleidern – extrem wichtig ist, setzen wir aktuell bei den am meisten beanspruchten wasserdichten Teilen auf eine „C-6 DWR“. Sie enthält nur sechs Kohlenstoffatome und ist umweltfreundlicher als die klassische DWR.

Bereits ist aber auch schon ein Teil unserer technischen Kollektion komplett PFC frei und wir arbeiten unter Hochdruck, diesen Anteil weiter zu erhöhen. Das ist eine Top Prio für uns.

Steht die “Perfomance” eines Produktes nicht im Vordergrund, verzichten wir komplett auf eine PFC freie Ausrüstung. Die Herausforderung dabei ist, die richtige Balance zwischen „Funktion“ und „Ökologie“ zu finden. Entscheidend dabei ist, wieweit man auf die gewohnten Funktionalitäten von Produkten zugunsten der Umwelt verzichten kann. Bei unserer Sommerkollektion 2018 sind wir bereits komplett PFC frei! Insgesamt ist über 70 % unserer Kollektion bereits PFC frei.

PFC
Gebrauchsphase

Gebrauchsphase

Während der Gebrauchsphase entsteht häufig ein grosser Teil des ökologischen Fussabdrucks eines Textil-Produktes. Vor allem die Produktpflege spielt eine entscheidende Rolle. Durch die richtige Pflege wird der Produktezyklus verlängert, durch das richtige Waschen kann aktiv etwas zum Umweltschutz beigetragen werden.

  • Generell: Kleider so oft wie nötig, aber so wenig wie möglich waschen.
  • Funktionsbekleidung bitte immer wieder imprägnieren, wenn der Abperleffekt nachlässt – am besten mit fluorcarbonfreien Imprägniermitteln (wir empfehlen Nikwax).
  • Die empfohlene Waschtemperatur einhalten: Bei Funktionsbekleidung reicht meist 30 °C aus. (Teilweise genügt es auch, den Flecken mit einem nassen Lappen abzuwischen.)
  • Umweltfreundliche Waschmittel verwenden und sparsam dosieren.

BSCI

Die Business Social Compliance Initiative (BSCI) ist eine führende Unternehmens-Initiative zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in globalen Lieferketten. Alle Teilnehmer von BSCI verpflichten sich, den Code of Conduct, der auf den Konventionen der International Labour Organization (ILO), den universellen Menschenrechts-Deklarationen der Vereinten Nationen, dem UN Global Compact und den OECD-Richtlinien basiert, einzuhalten. Wenn immer möglich greifen wir auf BSCI geprüfte Fabriken zurück.